5 wesentliche Schritte zur Entwicklung mentaler Stärke

Haben Sie sich jemals gefragt, was jemanden zu einer guten Führungskraft macht? Oder ein guter Sportler? Oder gute Eltern? Warum scheint es manchen Menschen leichter zu fallen als anderen, ihre Ziele zu erreichen?

Die Antwort ist nicht Talent – ​​Talent kann Sie nur so weit bringen. Die wahre Antwort auf diese Fragen ist mentale Stärke, die eine wichtige Rolle beim Erreichen von Zielen und beim Überwinden von Hindernissen und Niederlagen spielt.

Hier sind 5 Fähigkeiten, die Sie benötigen, um Ihre mentale Stärke zu verbessern:

1. Was ist Ihr Ziel? Definieren Sie, was es für Sie bedeutet, es zu erreichen

Egal, ob Sie ein Leben in Angriff nehmen, ein Karriereproblem bewältigen oder sich bei Ihrem nächsten Training stärker anstrengen möchten, Motivation ist nur der Anfang Ihrer Reise. Oft bleiben Menschen in der Denkweise stecken „Ich mache das, weil ich muss.“

Motivation wird Sie nur an die Startlinie bringen, aber es ist Ihre Ausdauer, die es Ihnen ermöglicht, das ganze Rennen durchzuhalten.

Der erste Schritt ist also, zu definieren, was mentale Stärke für Sie bedeutet. Vielleicht ist es…

  • Gehe einen Monat lang ohne ein Training zu verpassen
  • Verbringen Sie jede Woche eine Stunde mit etwas Kreativem
  • Liefern Sie Ihre Arbeit zwei Tage hintereinander vorzeitig ab

Es ist schwierig Definiere mentale Stärke weil es eine abstrakte Qualität ist, aber Sie können das zu Ihrem Vorteil nutzen. Da es an konkrete, reale Aktionen gebunden ist, beweist du dir selbst, dass du durch diese Aktionen und durch deine Produktivität mental stark bist.

2. Denken Sie daran, dass es bei mentaler Stärke um Gewohnheiten geht, nicht um Motivation

„Normalerweise erstellen wir alle eine Wäscheliste für alles, was wir anders machen wollen, und versuchen dann, sie alle auf einmal zu ändern. Das ist ein Rezept zum Scheitern“,

Erklärt Christine WhelanSoziologe an der University of Wisconsin-Madison.

„Man kann im Grunde eins nach dem anderen machen. Wenn du ins Fitnessstudio gehst, ist das das Einzige, was du tun wirst.“

Im Wesentlichen wird Willenskraft durch kleine, individuelle Gewinne aufgebaut, die Gewohnheiten schaffen. Es ist wie ein Muskel, der durch konsequenten Gebrauch gestärkt werden muss. Es sind diese Gewohnheiten, die die Grundlage für die geistige Stärke einer Person bilden.

10 Möglichkeiten, Ihren Lieben bei der Bekämpfung von Depressionen/Angstzuständen zu helfen

Einige grundlegende Schritte zur Bildung neuer Gewohnheiten sind:

  • Konzentrieren Sie sich auf kleine Verhaltensweisen und nicht auf lebensverändernde.
  • Machen Sie daraus eine Routine und tun Sie es, unabhängig davon, wie motiviert Sie sich fühlen.
  • Halten Sie sich unabhängig von den Ergebnissen an Ihren Zeitplan.
  • Wenn Sie von der Strecke abgekommen sind, steigen Sie so schnell wie möglich wieder auf.
  Die 50 besten Fitness-Motivationsvideos im Web

3. Wo gebe ich meine mentale Währung aus?

Eine positive Einstellung zu entwickeln wird dir helfen, Hindernisse zu vermeiden und deine Energie konstruktiver zu lenken.

Mentale Stärke verbraucht Energie, und Sie haben nur eine begrenzte Menge zu erledigen, und die Steigerung Ihres Bewusstseins für Ihre Denkgewohnheiten erweist sich als nützlich, um Widerstandsfähigkeit gegenüber negativen Gedanken aufzubauen.

Zu lernen, negative Gedanken zu identifizieren und durch konstruktive zu ersetzen, ist wichtig, um auf dem Boden zu bleiben und Stress zu vermeiden. die Ihren Körper mit der Zeit zermürben können und Ihre mentale Stärke beeinflussen.

Wenn Sie Ihre Energie für produktive Aufgaben sparen, anstatt sie zum Löschen negativer Brände zu verwenden, wird Ihr Schwung nach vorne verschoben.

4. Verwalten Sie Ihre Erwartungen

Auch wenn eine positive Einstellung Ihnen zum Erfolg verhelfen kann, vergessen Sie nicht, sich auf realistische Erwartungen vorzubereiten.

Sie sollten nicht nur in der Lage sein, mit den Schlägen zu rollen, sondern auch daran denken, wie Sie zuschlagen können. Du kannst nicht alles kontrollieren, was passiertaber Sie haben die absolute Kontrolle darüber, wie Sie auf die Ergebnisse reagieren.

Das erfordert manchmal etwas Geduld. Nehmen Sie sich die Zeit, Situationen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, anstatt Ihr Ziel durch eine emotionale Reaktion festzulegen.

Motivation, die komplett emotional ist…

Quelle